Navigation

Bild: Empfang Schulen

Nach mehrjähriger Pause war es endlich wieder soweit – 30 Schülerinnen und Schüler aus Proskau besuchten ihre Partnerschulen in Hünfeld.

Eine Schülergruppe des Publiczne Gimnazjum aus Proskau und eine weitere Gruppe der Gesamtschule „Karola Brommera“ aus Zimnice Wielkie wurden vom 04. – 10. Oktober von der Wigbert- und Jahnschule empfangen und betreut.

Am Mittwoch, 05. Oktober begrüßte Bürgermeister Benjamin Tschesnok beide Gruppen mit ihren Lehrerinnen und die deutschen Schüler mit ihren Direktoren und Lehrern im Rathaus. Alle Redner einschließlich Herrn Bente und Herrn Reith betonten die Wichtigkeit dieses Austausches und wie glücklich sie sind, dass endlich wieder ein Austausch stattfindet. Ein Gegenbesuch ist für nächstes Jahr geplant. 

Bereits seit 2008 gibt es die Partnerschaft zwischen der Wigbertschule und dem Proskauer Gymnasium, seit 2011 die Partnerschaft zwischen der Zespol Szkol und der Jahnschule. „Dieser Austausch ist so wichtig: Durch den Schüleraustausch lernen junge Menschen andere Sichtweisen kennen und knüpfen neue freundschaftliche Bande“, sagte Tschesnok. Städtepartnerschaften, wie sie Hünfeld und Proskau seit 25 Jahren pflegen, stärken den europäischen Bürgersinn. „Sie machen Europa im Alltag greifbarer“, betonte Tschesnok.
Markus Bente, Schulleiter der Wigbertschule, sprach von einer freudigen Verpflichtung, die Schulpartnerschaft zu Proskau aufrecht zu erhalten. Es sei wichtig, dass die Schüler sich begegnen, sich unterhalten und bemerken, dass es keine Unterschiede zwischen deutschen und polnischen Schülern gibt. Nichts sei schlimmer als ein Vorurteil. „Grenzen sind völlig menschengemachte Linien. Überschreitet diese Grenzen“, gab Bente den Schülern mit auf den Weg. Zudem dankte er dem Bürgermeister für den Empfang im Rathaus, der nicht selbstverständlich sei.
Dem schloss sich Hubertus Reith, Schulleiter der Jahnschule, an. Er wünschte den Achtklässlern viele glückliche Begegnungen. Beim letzten Besuch der Jahnschule 2017 in Proskau war er selbst vor Ort und sei überwältigt gewesen von der Gastfreundschaft. Sein Dank ging auch an die Eltern der Schüler, die die Kinder aus Proskau in ihren Familien aufnehmen. Schuldirektorin Alicja Badura dankte dem Bürgermeister und den Hünfelder Schulen für die langjährige Freundschaft.
 
 
Impressionen:
 
DSC 3619
DSC 3645
DSC 3648
DSC 3639
DSC 3632
DSC 3625
DSC 3623
DSC 3621
DSC 3631
DSC 3640
DSC 3635
DSC 3637
DSC 3638
DSC 3641
DSC 3633
DSC 3629
nach oben
nach oben